KONZEPTION UND ARCHITEKTUR

Die Anforderungen an zeitgemäße IT-Anwendungen sind in den letzten Jahren signifikant gestiegen:

  • Komptabilität auf allen Endgeräten – Mobile first approach
  • Agilität, Stabilität und Skalierbarkeit besitzen – Software as a service
  • Verarbeitung und Auswertung von stetig wachsenden Datenmengen – Data is the new oil
  • Integration über System- und Unternehmensgrenzen ist Selbstverständlichkeit
  • Security muss gewährleistet sein – Die Zahl der Cyberangriffe steigt jährlich um ca. 60 %

Daher ist es kein Wunder, dass die richtige Architektur sowie die Konzeption der Services und Komponenten heute über den Erfolg oder Misserfolg einer IT-Anwendung entscheidet.

WAS WIR BIETEN

Wir bieten Ihnen Architekturberatung und Konzeption in den folgenden Bereichen:

  • BigData insbesondere zum Aufbau von Data Lake und Datenverarbeitung mit Apache Hadoop und SAP HANA Vora
  • Microservices und Service oriented architecture (SOA)
  • SAP Fiori Apps inkl. Launchpad (on-premises, cloud oder hybrid)
  • Migrationsvorhaben zu SAP HANA

REFERENZ

Aufbau einer Microservice-Architektur in einer Cloud Native Applikationsinfrastruktur:
Für einen Automobilzulieferer und Manufactoring-Mischkonzern in Süddeutschland führen wir den Aufbau und die Umsetzung einer auf Microservices basierenden Applikationsinfrastruktur für alle relevanten Prozesse des Einkaufscontrollings durch. Kerntechnologien für die Microservices sind Java 8 in Verbindung mit Angular 5 als Frontendtechnologie. Die Daten für die UI werden mit Hilfe von ElasticSearch und GraphQL bereitgestellt. Die Servicekommunikation ist eventgesteuert. Als Message- bzw. Eventbroker kommt Apache Kafka zum Einsatz. Die Microservices werden als Cloud Native Apps mittels Spring Boot und Spring Cloud Config implementiert und als Docker-Images deployed. Der Aufbau einer vollautomatisierten Build- und Test-Pipeline ist ebenfalls Bestandteils dieses Engagements. Somit kommt auch unsere Expertise in Bereich von DevOps zu Einsatz.

S/4HANA Migration:
Vor dem Hintergrund einer S/4HANA Migration wurden ca. 250 Schnittstellen aus zwei SAP R/3 Systemen analysiert, um die Funktionsfähigkeit dieser Schnittstellen nach der Migration zu gewährleisten.
Folgende Schnittstellenarten wurden untersucht:

  • Peer to Peer
  • SAP Process Integration
  • SAP JAVA connector (JCo)
  • SAP Business Conector (BC)

Darüber hinaus wurde unser Kunde zum Thema S/4 HANA Architektur und Migration beraten.

Back to top